ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
+49 152 29540330 post@itplus-consulting.de

Dies ist ein inzwischen berühmtes Zitat von Bill Gates, dem Gründer von Microsoft, aus einem Essay von 1996. Er beschrieb darin die Zukunft des Internets als Marktplatz für Inhalte. Das Zitat ist alt, im Hinblick auf die Änderungen der Algorithmen der Suchmaschinen ist es jedoch nach wie vor brandaktuell.

Nachdem ich meine Website veröffentlicht hatte, fragten mich Freunde, denen ich stolz das Ergebnis wochenlanger Arbeit präsentierte: „Was ist denn Content?“. Für mich stellte ich fest, dass ich wohl betriebsblind geworden war. Tagtäglich benutze ich Millionen Fachbegriffe aus der Welt des Internets. Für die Menschen jedoch, die wenig bis gar nichts damit zu tun haben, ist dies einfach nur Fachchinesisch.

Content kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch übersetzt „Inhalt“. Insbesondere sind hier relevante und hochwertige Inhalte von Websites, aber auch anderer Medien wie z.B. Social Media gemeint. Es geht dabei nicht nur um Texte, sondern auch um Bilder, Videos und sonstige denkbare Inhalte. „To content sb.“ bedeutet jemanden zufriedenstellen. Und auch hierum geht es. Gemeint sind alle kreativen, exklusiven, informativen und zum Mitmachen animierenden Inhalte, die die Besucher zu begeisterten Fans, Käufern, Abonnenten oder Kooperationspartnern machen. Keiner von uns will mehr platte Werbeversprechen lesen oder hören. Wir möchten Geschichten hören, mit denen wir uns identifizieren können, die authentisch, spannend und relevant sind.

Mit herausragendem Content kann also einiges bewirkt werden. Content kostet Geld und muss von qualifizierten Mitarbeitern gestaltet oder gemanagt werden, damit der Plan funktioniert. Gute Rankings in den immer intelligenter werdenden Suchmaschinen, Aufbau und Stärkung der Kundenloyalität, hohe Konversionsraten, externe Verlinkungen auf das eigene Angebot, positive „Social Signals“. All dies unterstützt beim Erreichen der eigenen Businessziele.

Zudem senkt hochwertiger Content die Kosten, die für ein Callcenter oder Administrationsfragen aufgewendet werden müssten. Womit ich nun genug weiteres Fachchinesisch in den Raum geworfen habe, das ich dann im nächsten Artikel erklären könnte.